• haus
  • mehrwarten
  • micoskop
  • panorama empf
  • spiegel
  • tresen
  • warten
Drucken

Zahnärztl. Prophylaxe in der Schwangerschaft

Der Spruch „Jedes Kind kostet die Mutter einen Zahn“ gilt nicht mehr

Durch Professionelle Zahnreinigung können während der Schwangerschaft Zahnfleischprobleme gelindert werden und einer Parodontitis, also die Entzündung des Kieferknochens, vorgebeugt werden. Aber nicht nur der „Profi“ muss an der Mundhygiene arbeiten. Auch zuhause muss das, was von der Prophylaxeassistentin gezeigt wurde umgesetzt werden. Da reicht es nicht aus täglich die Zähne zu putzen. Die Zahnzwischenräume sollten durch spezielle Bürstchen bzw. Zahnseide gereinigt werden.

Trotz einer perfekten Mundhygiene kann es immer noch zu Zahnfleischbluten kommen. Das kommt durch eine Auflockerung und veränderte Durchblutung des Bindegewebes, welche durch die hormonelle Umstellung hervorgerufen werden. Hier sollte man aber nicht aufhören zu putzen, sondern mit einer etwas weicheren Zahnbürste weiterhin Zähne und Zahnfleisch gründlich reinigen.

Die Zahngesundheit ist zwar während der Schwangerschaft besonders gefährdet, aber das Baby ist keineswegs an Mamas Karies oder Zahnfleischentzündung „schuld“. „Jedes Kind kostet die Mutter einen Zahn“, ist genau so unsinnig wie „der Mutter werden Kalzium und Phosphate entzogen, um Knochen und Zähne des Kindes aufzubauen“ Wenn die werdende Mutti unsicher ist, ob im Mund alles in Ordnung ist, sollte frau sich Rat beim Zahnarzt holen. Er kann auch weiteren Behandlungsbedarf feststellen. Für Mutter und Kind ist die beste Behandlungszeit zwischen dem 3. und 8. Schwangerschaftsmonat.

Leider muss man in der Schwangerschaft auf Röntgendiagnostik verzichten. Größere Behandlungen legt die kluge Frau deshalb in die Zeit davor. Auch im Interesse des Babys denn gesund beginnt im Mund. Zahngesunde Eltern sind eine gute Voraussetzung für zahngesunde Kinder. Das Kind kommt ohne Kariesbakterien auf die Welt. Je mehr Bakterien sich im Mund der Mutter befinden, je mehr Bakterien können übertragen werden. Damit Küssen erlaubt ist, sollten Sie zu Beginn und gegen Ende der Schwangerschaft den Zahnarzt aufsuchen und Zähne und Zahnfleisch umfassend behandeln lassen.